Kundengewinnung

5 wichtige Bausteine zur Kundengewinnung

Von 29. Februar 2016 März 24th, 2018 8 Kommentare
Beauty Fotografie


Wenn wir als Kreativer erfolgreich sein möchten, müssen wir in der Lage sein, die Bedürfnisse unserer Kunden zu verstehen und unser Angebot dementsprechend auszurichten.

Bei der Kundengewinnung ist es hilfreich, Wert auf die folgende fünf Punkte zu legen:

Erstklassige Arbeit

Ohne eine erstklassige Qualität unserer Produkte ist jede weitere Kundengewinnungsmaßnahme sinnlos.

Mit unseren Arbeiten sollten wir den aktuellen Kundengeschmack treffen und dürfen uns nicht hinter Konzepten verstecken, die vielleicht vor 10 Jahren angesagt waren.

Um das zu erreichen, sind regelmäßige Schulungen und freie Arbeiten erforderlich, um die eigene kreative Sprache ständig weiterzuentwickeln.

Persönlichkeit

Als Kreativer verkaufen wir nicht nur unsere Arbeit, sondern auch uns selbst als Person.

Wenn eine Zusammenarbeit mit uns keinen Spaß macht, werden wir einen Kunden kaum davon überzeugen können, noch einmal zu uns zu kommen oder uns weiterzuempfehlen.

Das fängt bereits beim ersten Kundenkontakt an:

Wenn ein Kunde anruft, sollte er bemerken, dass wir uns auf die Zusammenarbeit mit ihm freuen und es gar nicht abwarten können, endlich loszulegen.

Und wenn das Ergebnis dann auf dem Tisch liegt, sind wir voll und ganz von der Qualität überzeugt.

Wenn wir nicht davon überzeugt wären, wie sollten wir es unseren Kunden dann begreiflich machen?

Positionierung

Als Allrounder wird es in der heutigen Zeit schwierig. Nur wer für seine Dienstleistung eine klare und einfache Botschaft hat, kann erwarten, dass sie in dem Marketing-Geklingel der vielen andere Anbieter nicht untergeht.

Um seine Positionierung zu finden, kann man sich beispielsweise die Fragen stellen:

  • Was kann ich besser, als jeder andere Anbieter?
  • Was ist das Besondere an meinen Arbeiten?

Erst wenn ich das selber ganz genau weiß, kann ich diese Botschaft überzeugend meinen Kunden vermitteln.

Kunden verstehen

Was möchte der Kunde eigentlich? Die naheligende Antwort (unsere Dienstleistung) führt nicht weit
genug.

Als Kreativer liefern wir kein Produkt oder eine Dienstleistung, sondern wir

  • lösen ein Problem
  • bieten einen Nutzen
  • erfüllen einen Wunsch.

Der Rechtsanwalt benötigt beispielsweise ein Porträtfoto für seine Website, das ihn vertrauenswürdig und kompetent zeigt, damit er neue Kunden von sich überzeugen
kann.

Der Steuerberater braucht ein Web-Design, dass seinen professionellen Anspruch unterstreicht.

Die junge Frau wünscht sich, einmal als Topmodel fotografiert zu werden.

Nur wenn wir diese Wünsche genau kennen, können wir unsere Kunden davon überzeugen, dass wir ihre Anforderungen erfüllen können.

Kunden aufmerksam machen

Kunden finden nur dann zu uns, wenn wir sichtbar genug sind.

Dafür sind wir genau dort präsent, wo unsere Kunden nach Kreativen suchen.

Privatkunden beispielsweise nutzen häufig die Google-Suche oder sind auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken. Daher ist eine gute Suchmaschinenoptimierung sowie eine Präsenz in den sozialen Medien wichtig.

Business-Kunden legen Wert auf eine persönliche Beziehung, bevor ein großer Auftrag vergeben wird. In diesem Umfeld sind Akquisegespräche und persönliche Kontakte zielführend.

Besonders wertvoll ist das eigene Netzwerk, denn viele Beauftragungen kommen durch Weiterempfehlungen und persönliche Beziehungen zustande.

Andere Kreative sollte man dabei nicht als Konkurrenten ansehen, sondern eine vertrauensvolle Zusammenarbeit suchen. Manch ein Auftrag lässt sich gemeinsam besser bewältigen und Anfragen, die man selber nicht wahrnehmen kann, gibt man in die guten Hände des Kollegen.

Checkliste Selbstvermarktung für Kreative

SelbstvermarktungÜberzeuge zuverlässig und dauerhaft Kunden, die Deine Leistung wertschätzen und gut bezahlen.

Ich sende Dir gerne eine Checkliste mit 15 erprobten Strategien, 3 Sofortmaßnahmen und einer Aktivitäten-Liste.

Jetzt unverbindlich anfordern

8 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort