Darf oder muss deine Arbeit Spaß machen?

7. Juni 2022Kein Kommentar

Darf Arbeit Spaß machen? Oder soll sie das sogar? Oder ist Spaß an der Arbeit unprofessionell?

Ich habe die Erfahrung gemacht:

Nur wenn dir deine Arbeit sehr viel Freude macht, kannst du erfolgreich sein.

Beitrag als Podcast anhören

Podcast-anhoeren

Du möchtest einen eigenen Podcast erstellen? ← Hier findest du eine Anleitung.

Tu was du liebst und du musst nie wieder arbeiten?

Dieser Spruch von Konfuzius trifft nach meiner Erfahrung nur teilweise zu.

Arbeit darf nicht nur Spaß machen, sondern soll das sogar.

Erfolgreich werden wir damit aber nur sein, wenn eine zweite Komponente dazu kommt:

Diene deinen Kunden

Deine Leidenschaft, deine Kreativität und deine Energie darfst du in den Dienst deiner Kunden stellen. Erst dann wird ein tragfähiges Business daraus.

Wenn du deinen Kunden dienst, ihnen dabei hilfst, ihre Ziele zu erreichen, dann werden sie deine Rechnung gerne und zügig bezahlen.

Dieser Perspektivwechsel ist eine regelmäßige Aufgabe für die Teilnehmer in meinem Mentoring Programm: Die eigene Kreativität und Leidenschaft so kommunizieren, dass sie attraktiv für die Kunden ist. Haben sie diese Sichtweise einmal verinnerlicht, wird auf einmal alles viel einfacher.

Suche Herausforderungen

Arbeit soll Spaß machen. Das heißt aber nicht, dass du den Weg des geringsten Widerstands gehen sollst.

Die Erweiterung der eigenen Komfortzone gehört ganz selbstverständlich dazu. Und auch kann sehr angenehm sein und Spaß machen.

Ich vergleiche das gerne mit einer anstrengenden Wanderung auf einer Berggipfel: Er ist anstrengend und herausfordernd. Aber genau das kann sehr erfüllend und motivierend sein. Nicht erst auf dem Gipfel, sondern bereits unterwegs.

Ähnlich ist das auch beim Marketing. Viele Menschen, mit denen ich arbeite, kommen mit meiner Hilfe in die Umsetzung. Am Anfang fühlt sich das oft ungewohnt und schwierig an.

Aber dann kommen die Erfolge. Ich ich höre als Feedback: Das war ja einfacher als gedacht. Warum habe ich damit nicht viel eher begonnen?

Ist Spaß an der Arbeit unprofessionell?

Egal, was ich mache, ich habe (meist) eine große Freude daran. Und diese Freude überträgt sich auf die Kunden.

Dadurch wird nicht nur die Zusammenarbeit viel angenehmer, sondern auch das Ergebnis viel besser.

Das ist sehr professionell. Und es ist angemessen, ein gutes Honorar zu verlangen.

Meine Einladung

Stelle dir gerne die Fragen:

  • Wie oft stehst du morgens mit einem Lächeln auf und freust dich auf die Herausforderungen des Tages?
  • Wie oft gehst abends mit einem Lächeln schlafen und bist stolz auf dich?

Wenn das nur selten der Fall ist: Ändere etwas!

Mach etwas. Jetzt!

Hinterlasse eine Antwort