So wirst Du von Kunden besser bezahlt

24. April 2018November 3rd, 2021Kein Kommentar

Denken in Lösungen

Nach meiner Erfahrung wird man vom Kunden am besten bezahlt, wenn man nicht in Produkten und Dienstleistungen denkt, sondern in Lösungen.

Wenn man sich daran orientiert, welches Problem der Kunde hat und genau dafür eine Lösung anbieten kann.

Dazu ein kleines Beispiel:
In einem Bäckerladen kann man Brötchen für 50 Cent kaufen.
Welches Problem hat der Kunde, der Brötchen kauft? Er hat Hunger!

Also kann der Kunde das Brötchen kaufen, nach Hause gehen, es aufschneiden, mit Butter und Wurst belegen und ist dann irgendwann satt, hat also sein Problem gelöst.

Der kundenorientierte Bäcker schneidet das Brötchen bereits auf, streicht Butter darauf und belegt es mit einer Scheibe Wurst und einem Salatblatt. Dieses Sandwich legt er dekorativ in seine Auslage. Obwohl der Materialwert sicher unter einem Euro liegt, verkauft er es für 2,50 Euro.

Und der Kunde ist glücklich. Er bekommt sein Problem („satt werden“) sehr schnell gelöst und bezahlt gerne 2,50 Euro dafür.

Er denkt gar nicht daran, dass er das ja auch selber machen könnte und so 1,50 Euro sparen könnte.

Er honoriert, dass sein Bedürfnis schnell und einfach gelöst wird und ist bereit, das entsprechend zu bezahlen.

Denk doch auch einmal darüber nach, was das Problem Deines Kunden ist. Und wie Du dieses Problem effizient lösen kannst und dadurch besser bezahlt wirst.

Du wirst sehen, es lohnt sich für Deinen Kunden und auch für Dich.

Hinterlasse eine Antwort