Mehr Newsletter Abonnenten: So wächst deine Email Liste

22. Februar 2022April 27th, 20222 Kommentare
email-liste-newsletter-abonnenten

Die Email Liste ist deine Möglichkeit, Kunden und Interessenten zu erreichen. Du möchtest daher regelmäßig neue Newsletter Abonnenten für deine Email Liste erhalten.

Email Marketing

Email Marketing über einen Newsletter ist ein sehr guter Weg, wertvolle Inhalte an die eigene Zielgruppe zu senden und damit Vertrauen aufzubauen und Expertise zu zeigen.

Mit dem Versenden von wertvollen Emails bist du unabhängig von Social Media Plattformen, die deine Reichweite nach Belieben einschränken können.

Deine Email Liste

email-liste

Deine Email Liste ist dein Kapital. Jetzt größer die Liste ist, desto mehr Menschen kannst du erreichen.

Selbstverständlich kommt es nicht nur auf die reine Größe an. Wichtig ist darüber hinaus, dass die Menschen in deiner Email Liste auch Interesse an deinen Inhalten haben.

Daher mein Tipp:

Kommuniziere vorab klar, welche Inhalte die Newsletter Abonnenten erwarten können und bereinige regelmäßig deine Email Liste von Abonnenten, die deine Nachrichten nicht lesen.

So bekommst du mehr Newsletter Abonnenten

newsletter-abonnenten

Für deine Leser ist es eine Hürde, sich in deine Email Liste einzutragen. Diese Hürde werden sie nur nehmen, wenn es sich lohnt.

Du kündigst also vorab an, welche wertvollen Inhalte du liefern wirst und bietest ein Begrüßungsgeschenk (Freebie) an. Also zum Beispiel ein eBook.

Opt-In Formular auf der Website

newsletter-abonnenten-gewinnen

Besucher deiner Website lädst du dazu ein, deinen Newsletter zu abonnieren. Für diesen Zweck hast du ein Eintrage-Formular auf deiner Website.

Besonders wertvoll ist dieses Formular auf deiner Über-mich-Seite sowie unter jedem Blogbeitrag.

Ein Pop-Up funktioniert zwar recht gut, ist aber nervig. Daher möchtest du es selten und nur sehr gezielt einsetzen.

Social Media Beiträge

An Ende deiner Social Media Beiträge kannst du auf dein Freebie bzw. deinen Newsletter hinweisen.

Werbeanzeigen

Schaltest du Werbeanzeigen (z.B. Google Ads oder Facebook Ads) mit dem Ziel, deine Email Liste zu erweitern, hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Direkte Einladung zum Eintrag in deine Email Liste.
  2. Indirekte Einladung, indem du einen wertvollen Textbeitrag verlinkst, an dessen Ende ein Opt-In-Formular steht.

Webinare

Veranstaltest du Webinare, kannst du die Teilnehmer in deine Email-Liste einladen. Vielleicht hast du die Webinarteilnehmer auch bereits bei der Anmeldung automatisch in deinen Verteiler eingetragen. Beachte hier unbedingt, dass du diesen Prozess rechtssicher gestaltest.

Gastbeiträge und Interviews

Interview-geben
Jetzt lesen

Du möchtest nicht nur auf deinen eigenen Plattformen (deiner Website oder deinem Blog) sichtbar werden, sondern in anderen Medien.

Schreibst du also einen Gastbeitrag oder gibst ein Interview, kannst du auf deinen Newsletter hinweisen.

Vorträge und Veranstaltungen

Hältst du einen Vortag, kannst du als letzte Folie eine Einladung in deine Email Liste zeigen. Hier verwendest du einen QR-Code, den die Besucher direkt mit ihrem Handy abfotografieren können und erleichterst so den Eintrageprozess.

Persönliche Ansprache

Vor allem, wenn du einen sehr exklusiven Newsletter, beispielsweise für deine Kunden, führst, lohnt sich eine direkt persönlich Ansprache.

Du kannst also am Ende eines Gesprächs die Frage stellen: „Darf ich dich ca. einmal im Monat per Email über meine aktuellen Projekte informieren?“

Ich habe über diese Frage eine Zustimmung in 99% der Fälle erhalten.

Content Upgrade

Der beste Weg, um Newsletter Abonnenten zu gewinnen

Der weg über den Content Upgrade ist nach meiner Erfahrung der beste und sinnvollste Weg, deine Email Liste zu vergrößern.

Er funktioniert so:

Du schreibst einen richtig wertvollen und ausführlichen Blogbeitrag und bietest am Ende des Beitrags ein Freebie zu genau diesem Thema an.

Sehr viele Leser werden weitere Informationen von dir haben wollen, denn sie haben sich bereits davon überzeugt, dass deine Inhalte wertvoll sind. Also werden sie dein Freebie anfordern und sich in deinen Verteiler eintragen

Pro Tipp: Erstelle das Freebie erst, wenn du siehst, dass der Blogbeitrag wirklich viel gelesen wird. Ansonsten hast du ein aufwändig erstelltes PDF, aber keine Interessenten.

Deine Email Liste wächst also, wenn du genau in dieser Reihenfolge vorgehst:

  1. Thema deiner Zielgruppe identifizieren.
  2. Blogbetrag mit einer Lösung erstellen und publizieren.
  3. Blogbeitrag in die Sichtbarkeit bringen.
  4. Zugriffszahlen des Beitrag ermitteln und erst weitermachen, wenn die Zahlen gut sind.
  5. Zum exakt selben Thema ein vertiefendes PDF mit weitergehenden Informationen erstellen.
  6. Dieses PDF als Freebie am Ende des Beitrags in Verbindung mit einem Eintrag in deine Newsletter Liste anbieten.
  7. Je nach Wunsch den Blogbeitrag mit Ads bewerben.

Rechtssicherheit

email-marketing
Jetzt lesen

Auch nach der aktuellen Rechtslage ist die Verwendung eines Freebies möglich, allerdings nur wenn du dich an ein paar Spielregeln hältst.

Dazu informierst du dich über das Kopplungsverbot (am besten bei einem Rechtsanwalt, der sich auf die DSGVO spezialisiert hat) und gestaltest deinen Eintragsprozess sowie den Versand der Emails rechtssicher.

2 Kommentare

  • Katrin Keller sagt:

    Hallo Michael,
    wir tun uns schwer damit, unsere Email-Liste zu vergrößern.
    Ich denke, wir haben noch nicht die richtige „Sprache“ gefunden, unseren Newsletter aktiv zu bewerben. Daran möchten wir arbeiten. Die persönliche Ansprache finden wir gut und möchten dies umsetzten. Lediglich die Idee mit den Freebies überzeugt mich nicht. Ich abonniere Newsletter nicht vorrangig wegen dem Freebie, sondern wegen dem Interesse an der Firma oder dem Produkt. Selbst wenn uns etwas angeboten wird, nutzen wir dies eher selten. Irgendwie überzeugen ich meine (potentielle) Kunden lieber ohne Geschenk von unserer Leistung. Ich finde dies ehrlicher.
    Viele Grüße, Katrin

    • Michael Omori sagt:

      Hallo Katrin,
      ja, ein Freebie ist in eurem Fall vielleicht nicht die beste Idee. Erklärt euren Kunden eher, warum die Inhalte der Newsletter so wertvoll für sie sind. Vielleicht weil sie zu tollen Events und Aktionen eingeladen werden, die sie sonst verpassen.
      Viele Grüße
      Michael

Hinterlasse eine Antwort