Kunden begeistern

11. April 2016Dezember 3rd, 20214 Kommentare
Echtes Marketing Youtube

Wenn wir Kunden begeistern, werden sie zu Stammkunden, empfehlen unsere Leistung gerne weiter und zahlen auch einen höheren Preis.

Aber wie erreichen wir das? Dazu habe ich 4 Anregungen für dich.

Das Ziel und die Wünsche Deiner Kunden

Du verstehst nicht nur, WAS deine Kunden möchten, sondern auch WARUM sie es brauchen. Nur wenn du ihre Bedürfnisse verstanden hast, bist du in der Lage, diese zu erfüllen.

Dazu gehört nicht nur, die gewünschte Leistung optimal zu erbringen, sondern neue Vorschläge zu machen, Visionen aufzuzeigen und immer einen Schritt voraus zu denken.

Bietest du beispielsweise die Fotografie von Imagebildern für Sportler an, weißt du genau, wie Sportler dargestellt werden möchten. Du kennst die relevanten Muskelgruppen, die auf jeden Fall im Bild zu sehen sein sollen und du lieferst mit deinen Bildern genau das, was die Anhänger des Sportlers sehen möchten.

Zusatzleistung, die nicht berechnet wird

Jede Chance, ein wenig mehr zu liefern als unbedingt erforderlich, solltest Du wahrnehmen.

Oft kosten Dich zusätzlichen Dinge weder Geld noch einen großen Aufwand, führen aber zu einer positiven Überraschung beim Kunden, wenn Du ihm sagst, dass er dafür keine zusätzliche Rechnung erhält.

Ein kleines “Goodie” an der richtige Stelle bewirkt Wunder.

Unkomplizierte Abwicklung

Du machst die Zusammenarbeit mit deinen Kunden so einfach wie möglich.

Du bist Problemlöser und erzeugst keinesfalls neue Probleme für deine Kunden oder setzt sie unter Druck.

Beispiele:

  • Die Rechnung muss nicht in bar beglichen werden, sondern kann überwiesen werden.
  • Eine Anzahlung für Firmenkunden ist nur erforderlich, wenn Du selber (z.B bei Reisekosten) finanziell in Vorleistung gehen musst.

Wenn du solche Serviceleistungen wie selbstverständlich deinen Kunden mit anbietest, erreichst du nicht nur zufriedene Kunden, sondern festigst auch deinen Status als Premium-Anbieter.

Dann lassen sich auch Honorare rechtfertigen, die über dem Durchschnitt liegen.

Und mit diesen Honoraren wiederum verschaffst Du Dir die entsprechende Luft, um auch einmal ein halbe Stunde länger für Deinen Kunden zu arbeiten, ohne gleich die Rechnung zu erhöhen.

Die Zusammenarbeit zum Erlebnis machen

Kundenbindung
Mehr über Kundenbindung erfahren

Privatkunden und auch Business-Kunden schätzen es sehr, wenn die Zusammenarbeit nicht stressig ist, sondern Spaß macht. Grundvoraussetzung dafür ist, dass Du selber Spaß an Deiner Tätigkeit hast.

Wenn Du darüber hinaus nicht nur entspannt und souverän bist, sondern auch den Kunden mit deiner Begeisterung ansteckst, ist die Chance groß, dass der Kunde nach der Zusammenarbeit von einem “tollen Erlebnis” spricht.

Das sind beste Voraussetzungen, den Kunden zu begeistern und langfristig von sich zu überzeugen.

Wenn Du beim Kunden einen “Wow”-Effekt erreichst, bucht er dich beim nächsten Mal auch dann erneut, wenn er in der Zwischenzeit einen anderen Anbieter gefunden hat, der 10% günstiger ist.

Mein Tipp

Überzeuge deine Kunden mit Engagement und Begeisterung und liefere hochwertige Ergebnisse.

Damit unterscheidest Du Dich von vielen Mitbewerbern und überzeugst Kunden, die dein Leistung wertschätzen und angemessen bezahlen.

4 Kommentare

  • Hallo Michael,

    danke für Deinen Artikel. Diese Vorgehensweise kann ich nur bestätigen. Wir alle wollen begeistert werden und dieses Erlebnis, wie auch positive Überraschungen bleiben beim Kunden hängen.

    Zudem gibt es keine „Preisgespäche“ über irgendwelche Positionen.

    Beste Grüße aus Hamburg,
    Jens

  • Dem allen kann ich nur zustimmen. Super zusammengefasst!
    Gut – Sehr gut sind die sehr viele Fotografen! Aber ich möchte nicht nur gute Fotos abliefern, sondern ein ganzes Erlebnis! Meine Kunden sollen sich gerne an das Shooting erinnern. 🙂

  • Stefan sagt:

    Hey Michael,
    sehr guter Podcast.
    Das Thema ist finde ich gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig.
    Kundenbindung macht viel auf um Erfolg in der Branche zu haben.

    Hast du sehr schön erklärt und geht bei mir auch oft unter im täglichen Trubel.
    Aber durch solche Podcasts wird es immer wieder schön in den Kopf gerufen ;-).

    LG
    Stefan

Hinterlasse eine Antwort