Marketing für Coaches: 30 effektive Tipps für mehr Klienten

1. Februar 2022Juli 28th, 2022Kein Kommentar
Marketing-fuer-Coaches

Marketing für Coaches ist die Grundlage, um Klienten zu überzeugen. Was hilft dir die beste Expertise, wenn niemand davon erfährt?

Ich berichte dir von meinen eigenen Marketing Erfahrungen und zeige dir, wie du zuverlässig Kunden gewinnst, die über ein gutes Budget verfügen und gerne mit dir zusammenarbeiten. 

Erstelle eine aussagekräftige Website

Website-optimieren
Jetzt lesen

Deine Website ist oft der erste Anlaufpunkt für Interessenten und Kunden. Wenn sie optimal aufgestellt ist, ist sie eine wichtige Grundlage bei der Kundengewinnung.

Eine Website soll in den meisten Fällen nicht direkt verkaufen, sondern den Interessenten motivieren, dich zu kontaktieren.

Du zeigst, dass du die Themen und Anforderungen deiner Kunden verstehst und lösen kannst.

Du baust Vertrauen auf und erreichst, dass der Bedarf des Interessenten geweckt wird.

Mein Tipp: Deine erste Website kannst du innerhalb von 24 Stunden erstellen.

Contentmarketing

Podcast-erstellen
Jetzt lesen

Wenn du einen Blog oder einen Podcast hast, kannst du regelmäßig wertvolle Inhalte veröffentlichen. Dadurch baust du Vertrauen auf und die Menschen lernen dich und deine Expertise kennen.

Schreibe aber keine Fachartikel, sondern lass deine Persönlichkeit einfließen. Dadurch wächst bei den richtigen Menschen der Wunsch, genau mit dir zu arbeiten.

Ich höre häufig die Aussage neuer Kunden: „Ich höre immer deinen Podcast und kenne dich schon sehr gut.“ Diese Situation ist natürlich sehr schön und eine Zusammenarbeit ist dann sehr wahrscheinlich.

Kunden überzeugen

marketing-fuer-coaches

Je besser du dich als Coach in die Lage der Kunden versetzen kannst, desto eher kannst du sie überzeugen. Du adressierst genau die Themen, die sie bewegen und machst deutlich, dass du ihre Situation sehr gut kennst und vielleicht sogar selbst erfolgreich bewältigt hast.

Wenn du Kunden überzeugen möchtest, verwendest du genau die Wortwahl, die sie selbst auch nutzen. Nach meiner Erfahrung ist es zum Beispiel wenig sinnvoll, von „Systemischem Coaching“ zu sprechen, weil das nicht die Ausdrucksweise ist, die deine Klienten selbst verwenden.

Spricht stattdessen lieber davon, welche Herausforderung ihr gemeinsam lösen werdet und wie der Weg dazu genau aussieht.

Werde in der Presse sichtbar

Artikel zur Pressearbeit jetzt lesen

Durch jeden Artikel in der Presse wirst du sichtbarer und das Vertrauen in deine Arbeit steigt.

Du baust dir eine Marke auf und wirst als Experte oder Expertin wahrgenommen.

Journalisten möchte allerdings keine kostenlose Werbung für dich machen, sondern sind an guten Stories für ihr Format interessiert.

Lies gerne den rechts verlinkten Artikel, der die genaue Vorgehensweise beschreibt, in TV und Presse präsent zu werden.

Weiterempfehlung und Mundpropaganda

Weiterempfehlungen sind ein sehr angenehmer Weg, neue Kunden zu bekommen.

Wenn du erstklassige Arbeit ablieferst und eine angenehme Persönlichkeit hast, werden dich viele Kunden von ganz alleine empfehlen.

Du kannst aber noch einen Schritt weiter gehen: Du fragst ganz konkret:

„Kennst du noch jemanden, der von meiner Leistung profitieren kann? Würdest du den Kontakt herstellen?“

So überlässt du die Weiterempfehlung nicht dem Zufall, sondern zeigst ganz aktiv Motivation und Interesse.

30 Marketing Tipps für Coaches

Marketing für Coaches kann einfach sein. Meine Einladung: Such dir daher aus diesen 30 Anregungen diejenigen heraus, die zu dir und deinen Klienten am besten passen.

  1. Schreibe auf, welche Ziele deine Klienten durch die Zusammenarbeit mit dir erreichen. Verwende diese Aussagen auf deiner Website.
  2. Wie verändert sich das Leben deiner Klienten nach eurer Zusammenarbeit? Nimm auch kleine, aber wertvolle Veränderungen wahr und setze sie für deine Texte ein.
  3. Frage deine Kunden, warum sie genau zu dir gekommen sind. Schreibe die Antwort auf und verwende sie in deiner Kommunikation.
  4. Sammle Erfolgsgeschichten deiner Kunden und frage deine Kunden, ob du ihre Aussagen als Testimonial veröffentlichen darfst.
  5. Frage deine Kunden, ob sie weitere Menschen kennen, die Interesse an deinem Angebot haben und bitte sie darum, den Kontakt herzustellen.
  6. Beschreibe deinen Traumklienten. Überprüfe, ob sich diese Klienten angesprochen fühlen, wenn sie deine Website besuchen.
  7. Bereite dich auf einen Elevator-Pitch vor. Du wirst regelmäßig dazu Gelegenheit bekommen.
  8. Ist beim Aufruf deiner Website sofort (ohne zu scrollen) erkennbar, was genau du wem anbietest? Wenn nein, dann ändere das.
  9. Füge auf deiner Website an geeigneter Stelle eine Handlungsaufforderung ein.
  10. Kontrolliere, ob deine Website auch auf einem Mobiltelefon optimal angezeigt wird.
  11. Deine Über-mich Seite ist eine der meistgelesenen Seiten. Berichte dort nicht von deiner Jugendzeit, sondern beschreibe, wie du die Anforderungen deiner Klienten erfüllen kannst.
  12. Besorge dir einen kostenfreien Account bei Seobility (Werbung).
  13. Arbeite regelmäßig daran, die Suchmaschinenoptimierung deiner Website zu verbessern.
  14. Bleibe in Kontakt mit deinen Klienten, auch über Jahre.
  15. Sprich Klienten gezielt an, zu denen du längere Zeit keinen Kontakt hattest und interessiere dich dafür, was es bei ihnen neues gibt.
  16. Biete deinen Kunden den Eintrag in deinen Newsletter Verteiler und versende hochwertige Emails.
  17. Überarbeite das Google MyBusiness Profil und achte darauf, immer aktuelle Daten zu hinterlegen.
  18. Schalte Werbeanzeigen auf Facebook oder Google.
  19. Führe einen Podcast.
  20. Vernetze dich auf LinkedIn mit Menschen, die zu deiner Zielgruppe gehören.
  21. Schreibe wertvolle Beiträge und Diskussionsbeiträge auf LinkedIn.
  22. Drehe ein kurzes Vorstellungs-Video und veröffentliche es.
  23. Nimm an Netzwerk-Veranstaltungen von XING-Gruppen teil.
  24. Biete Journalisten einen hochwertigen Artikel zur Veröffentlichung an.
  25. Versende Pressemitteilungen über Themen, die gerade aktuell in der Gesellschaft diskutiert werden.
  26. Schreibe einen Blogbeitrag auf einer fremden Plattform.
  27. Halte einen Vortrag auf einer Veranstaltung.
  28. Entscheide dich gegen Werbemaßnamen, die nicht den gewünschten Erfolg bringen.
  29. Tu jeden Tag etwas für dein Marketing. Anregungen dazu findest du hier.
  30. Sei positiv und lächle. Freue dich auf die wertvollen Menschen, mit denen du arbeiten wirst.

So kommst du in die Umsetzung

Umsetzung
Jetzt lesen

Marketing ist kein Selbstläufer. Es reicht also nicht, erstklassige Arbeit abzuliefern und dann zu hoffen, dass die Kunden von ganz alleine kommen.

Wir Coaches stehen uns mit unserem Perfektionismus gelegentlich selbst im Weg.

Wir fühlen uns noch nicht gut genug. Wir müssen erst noch besser werden, bevor wir unsere Leistung anbieten können.

In meinem rechts verlinkten Beitrag beschreibe ich, wie es gelingt, den inneren Kritiker zu überwinden und ins Handeln zu kommen.

Marketing für Coaches

Marketing kann Spaß machen und muss dich nicht von deiner eigentlichen Arbeit abhalten. Denn du möchtest mit deinen Klienten arbeiten und nicht den ganzen Tag an Marketing denken müssen.

Daher lade ich dich ein: Entwickle mit mir gemeinsam ein authentisches Marketing. Das genau zu dir passt und dir die Klienten anzieht, mit denen die Arbeit erfolgreich wird.

Souverän und mit einem Lächeln auf den Lippen.

Hinterlasse eine Antwort