Selbstvermarktung kann einfach sein

2. November 2021April 24th, 20222 Kommentare
Selbstvermarktung

Du bist gut und hast ein hochwertiges Angebot. Am liebsten wäre dir, wenn Selbstvermarktung nicht erforderlich wäre. Wenn die Kunden deine Qualität von alleine bemerken.

Wenn sich deine erstklassige Leistung herumspricht und du mehr Anfragen bekommst, als du bedienen kannst.

Selbstvermarktung, die zu dir passt

selbstvermarktung

Die gute Botschaft: Selbstvermarktung kann einfach und angenehm sein. Es gibt viele verschiedene Möglichkeit, deine Botschaft in die Welt hinaus zu tragen.

Du wirst den Weg finden, der zu dir und einen Werten passt. Mit dem du genau die Menschen erreichst, die deine Werte teilen und mit denen die Arbeit so richtig Spaß macht.

Selbstvermarktung ist kein Selbstläufer

Es reicht aber nicht, zuhause zu sitzen und abzuwarten. Du wirst vor allem dann sichtbar, wenn du auf die Menschen zugehst und auf dich aufmerksam machst.

Sehr gute Leistung ist dafür die Voraussetzung, aber alleine nicht ausreichend.

Positionierung ist die Grundlage

Eine klare Positionierung ist die Grundlage für alle weiteren Schritte im Marketing. Ohne Positionierung werden sämtliche Akquise-Maßnahmen kaum erfolgreich sein.

Dabei ist wichtig, in einer bestimmten Hinsicht außergewöhnlich zu sein. Wenn du nur gute Arbeit, übliche Preise und durchschnittliches Marketing zu bieten hat, wird es schwierig, am Markt zu überleben.

Dann bist du Mittelmaß und kannst dich nur aufgrund eines günstigen Preises unterscheiden. Aber wo das hinführt, wissen wir alle: Es gibt immer einen anderen, der es noch günstiger macht.

Die gute Nachricht: Jeder von uns ist besonders. Wir müssen nur den Mut haben, das zu zeigen.

Welchen Nutzen lieferst du?

Egal was du anbietest, für deine Kunden ist vor allem wichtig, welche seiner Anforderungen bzw. Probleme du damit löst.

Konzentriere dich also nicht so sehr auf die konkrete Leistung oder das Produkt, das du anbietest, sondern darauf, was der Kunde erreichen möchte.

  • Ein Hochzeitsfotograf liefert zum Beispiel keine Fotos, sondern er hält wertvolle Erinnerungen fest.
  • Der Vertriebstrainer beschreibt nicht seine großartigen Seminare, sondern verspricht: „Mehr Umsatz“.
  • Der Grafikdesigner bietet keine Logoerstellung an, sondern eine „Professionelle Außendarstellung Ihres Unternehmens“.

Hast du eine klare Botschaft?

Je klarer und einfacher deine Botschaft ist, desto sichtbarer wirst du. Nur eine Botschaft, die die Leute verstehen, werden sie weitertragen.

Oft wirst du mit Menschen sprechen, die dein Angebot im Moment nicht brauchen. Mit einer klaren Botschaft erreichst du, dass sie sich später an dich erinnern, wenn sie Bedarf haben.

Der Elevator Pitch

Oft bekommst du die Frage : „Und, was machst du so?“

Oder die Bitte, dich in einer großen Runde kurz vorzustellen.

Das ist eine sehr gute Chance für deine Selbstvorstellung. Nutze sie.

Bereite dich auf diesen Moment gut vor und übe ihn immer wieder. Spule dabei keine auswendig gelernten Sätze ab, sondern zeige vor allem Begeisterung für das, was du tust.

Deine eigene Website

Website-optimieren

Die möchtest eine ansprechende, moderne Website erstellen, die auch auf Mobilgeräten gut dargestellt wird, sich einfach navigieren lässt und sehr schnell einen Eindruck von deinem Angebot bietet, ist eine Grundvoraussetzung für erfolgreiches Marketing.

Eine gute Website erfüllt vor allem folgende Ziele:

  • Sie weckt Interesse und zeigt den Nutzen auf.
  • Sie baut eine Beziehung zum Besucher auf.
  • Sie animiert dazu, Kontakt aufzunehmen.

Ein Verkauf muss nicht unbedingt bereits auf der Website erfolgen. Dafür ist im persönlichen Gespräch noch Gelegenheit.

Suchmaschinenoptimierung

SEO Suchmaschinenoptimierung

Über eine funktionierende Suchmaschinenoptimierung finden die richtigen Interessenten auf Deine Website.

Zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehören vor allem

  • Onpage-Optimierung: Darstellung der Inhalte auf der Website, sodass sie von Suchmaschinen als relevant und hochwertig eingeschätzt wird.
  • Externe Links: Verlinkungen von anderen Webseiten und dem sozialen Netzwerk beweisen die Relevanz und Beliebtheit der eigenen Seite.
  • Benutzer-Erfahrung: Die Suchmaschinen registrieren heute sehr genau, wie zufrieden ein Besucher mit der Website ist und richten das Ranking daran aus. Daher optimieren wir unsere Seite so, dass sie wertvolle Information enthält und die Erwartungen des Besuchers erfüllt.

Social Media Marketing

social media marketing
Jetzt lesen

In welchen sozialen Medien sind Deine Kunden unterwegs? Dort solltest Du auch präsent sein, Menschen helfen und damit Deine Marke aufbauen.

Außerdem findet in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram etc. eine Weiterempfehlung statt. Lieferst Du gute Arbeit, werden deine Kunden darüber berichten und darüber andere Menschen aufmerksam machen.

Pressearbeit

Pressearbeit
Jetzt lesen

Berichte von dir in der Zeitung oder im Fernsehen erhöhen deine Bekanntheit und Glaubwürdigkeit. Pressearbeit ist einfacher als du denkst.

Journalisten werden kein Interesse daran haben, Deine Werbebotschaft zu verbreiten. Wenn Du aber ein Thema hast, das spannend und zeitgemäß ist, wird dein Vorschlag auf fruchtbaren Boden fallen.

Dein Plan für die Selbstvermarktung

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten für deine Selbstvermarktung. Keine Sorge: Du kannst dich auf sehr wenige Strategie beschränken.

Du musst nicht auf jeder Hochzeit tanzen!

Lege dich auf die Wege fest, die zu dir passen und führe sie regelmäßig aus. Am besten, du reservierst jede Woche 2 Stunden, in denen du aktiv an deiner Selbstvermarktung arbeitest.

Du wirst sehen, das trägt schon sehr bald Früchte.

Mach etwas. Jetzt!

2 Kommentare

  • Corinna sagt:

    Hallo Michael,

    habe vor wenigen Minuten dein ebook: Marketing für Fotografen gekauft und bei digistore runtergeladen.
    Das PDF schreibt auf dem Titelblatt: Version 2019. Ich wollte aber natürlich die Version 2020 kaufen…

    Kann ich das quasi umtauschen….?

Hinterlasse eine Antwort